grotenkamp

Asbestsanierung:

 

 

Das damals auch als Wunderfaser bezeichnete Asbest, war bis zu seinem Verbot in den 90er Jahren das am meisten verbaute Isoliermaterial.

Es wurde als Dacheindeckung, als Fassadenverkleidung, in Form von Brandschutzplatten in elektrischen Anlagen, als Blumenkästen, Aschenbechern u.v.m. verwendet. Durch Verschleiß und Beschädigung werden die gesundheitsgefährdenden Asbestfasern freigesetzt.

Unsere Mitarbeiter sind nach TRGS 519 (Asbestsanierung) und TRGS 524 (Arbeiten in kontaminierten Bereichen) geschult und können diese Vorschriften auch umsetzen.

Wir legen höchsten Wert auf eine fachgerechte Sanierung, ohne Fasern freizusetzen und setzen selbstverständlich alle sicherheitsrelevanten Vorschriften um, damit eine Gefährdung unserer Mitarbeiter, sowie vor allem unserer Kunden ausgeschlossen ist.

Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Angebot, mit Festpreisgarantie.

Kontakt:

Universal Bauservice

Trautenauerstr.8
44225 Dortmund
Telefon: 0173 3515990
Telefax: 0231 22927854
E-Mail: dennisburmann@gmx.net